Hepar-SL: bei
gestörter Fettverdauung

Ernährungsexperten schlagen Alarm – immer mehr Nahrungsmittel enthalten versteckte Fette. Was sich harmlos anhört, kann für Millionen Deutsche zu einer ernst zu nehmenden Bedrohung werden.
Hepar-SL® – Fettverdauungsstörung

Pflichttexte

  • Hepar-SL® 320 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hepar-SL® forte 600 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Ursache und Folgen einer gestörten Fettverdauung

Wenn vor allem nach dem Essen unangenehme Verdauungsbeschwerden, wie Blähungen, Völlegefühl, Übelkeit und Magenschmerzen auftreten ist dies ein Anzeichen einer gestörten Fettverdauung. Der Körper produziert dann zu wenig Verdauungssäfte, um die Nahrungsfette ausreichend abzubauen. Fette gelangen unverdaut in Darmabschnitte, in denen sie nicht verstoffwechselt werden können. Dort fangen sie an zu gären und verursachen dadurch die quälenden Beschwerden.

Die Folgen sind aber nicht nur die spürbaren und unangenehmen Verdauungsbeschwerden. Wenn Nahrungsfette nicht ausreichend abgebaut werden, kann es zu Ablagerungen der Fette in Körper und Blut kommen, die zu ernst zu nehmenden Spätfolgen wie gefährlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen können.
Hepar-Sl® – Versteckte Nahrungsfette
Hepar-SL® – Nahrungsfette

Nahrungsfette lauern auch in vielen vermeintlich gesunden Lebensmitteln. Zwei Drittel der täglich aufgenommenen Nahrungsfette werden in Form von versteckten Nahrungsfetten aufgenommen.

Schnelle und umfassende Hilfe

Bei einer gestörten Fettverdauung hilft Hepar-SL mit seinem hoch konzentrierten Spezialextrakt aus der Königsartischocke, die speziell für medizinische Zwecke gezüchtet wird. Hepar-SL steigert die körpereigene Produktion der Verdauungssäfte um erstaunliche 150 % und aktiviert so gezielt die Fettverdauung. Die Verdauungsbeschwerden werden rasch beseitigt und die Fettverdauung normalisiert sich. Die Leber wird entlastet und sogar der Abbau von Cholesterin wird unterstützt. So bietet das Multitalent Hepar-SL zusätzlich einen Schutz vor gefährlichen Spätfolgen einer gestörten Fettverdauung.

Gestörte Fettverdauung

Hepar-SL® – Gestörte Fettverdauung
Das Verdauungssystem produziert zu wenig Gallensaft.
Hepar-SL® – Gestörte Fettverdauung
Nahrungsfette werden nicht abgebaut.
Hepar-SL® – Gestörte Fettverdauung
Überforderung des Verdauungssystems und negative Beeinflussung der Blutfette mit möglichen gravierenden Spätfolgen.

So wirkt Hepar-SL®

Hepar-SL® – So wirkt Hepar-SL®
Hepar-SL® steigert die Produktion des Gallensaftes um 150%.
Hepar-SL® – So wirkt Hepar-SL®
Nahrungsfette können wieder ausreichend abgebaut werden.
Hepar-SL® – So wirkt Hepar-SL®
Die gesunde Fettverdauung wird wieder hergestellt. Nahrungsfette werden wieder optimal abgebaut und lagern sich nicht ab.
= Nahrungsfette    = Gallensaft
Hepar® - Hepar-SL Forte 600 mg

Unsere Produktempfehlung

Hepar-SL® Forte 600 mg
Gegen besonders starke Verdauungsbeschwerden gibt es jetzt Hepar-SL® FORTE 600 mg – mit 85 % mehr Wirkstoff. Der hochdosierte Spezialextrakt aus der Königsartischocke® aktiviert auf natürliche Weise die Fettverdauung und die neue Spezial-Tablette sorgt zudem für eine minutenschnelle Auflösung.

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

  • Wie schnell ist der Wirkungseintritt von Hepar-SL®?

    Die Kapseln lösen sich schon Minuten nach der Einnahme auf, sodass der Spezialextrakt aus der Königsartischocke rasch seine volle Wirkung entfalten kann.

    Ist Hepar-SL® auch zur Vorbeugung von akuten dyspeptischen Beschwerden geeignet?

    Ja, Hepar-SL® aktiviert das körpereigene Verdauungssystem bereits nach 30 Minuten, sodass eine vorbeugende Einnahme zum Essen (ein bis zwei Kapseln) oder bei ersten Anzeichen möglich ist.

    In welcher Dosierung ist Hepar-SL® erhältlich?

    Hepar-SL® ist in zwei Dosierungen erhältlich. Neben Hepar-SL® 320 mg Kapseln sind auch hoch dosierte Spezial-Tabletten (Hepar-SL® FORTE 600 mg) mit 85 Prozent mehr Wirkstoff erhältlich, die gegen besonders starke Verdauungsbeschwerden eingesetzt werden.
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • Hepar-SL® 320 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hepar-SL® forte 600 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Top