Verdauung
& Ernährung

Leichte Gerichte, gründliches Kauen und bekömmliche Zubereitungsarten können bei Verdauungsproblemen hilfreich sein.
Hepar-SL® – Verdauung und Ernährung

Pflichttexte

  • Hepar-SL® 320 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hepar-SL® forte 600 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Verdauung und Ernährung: Dos und Don'ts

Unsere Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Verdauungstätigkeit. Dabei spielt neben der Portionsgröße auch die Zusammensetzung der Mahlzeiten eine zentrale Rolle.

Auch ungünstige Gewohnheiten können negative Effekte haben – so kann z. B. unzureichendes Kauen eine echte Belastung für Magen und Darm bedeuten. Erfahren Sie hier, was Sie in puncto Verdauung und Ernährung beachten sollten.
Hepar-SL® – Unzureichendes Kauen kann eine echte Belastung für Magen und Darm bedeuten.

Unzureichendes Kauen kann eine echte Belastung für Magen und Darm bedeuten.

Verdauung und Ernährung:

Dos

  • Regelmäßige Mahlzeiten
  • Ausgewogene Ernährung mit viel frischen Produkten
  • Leichte Gerichte bevorzugen und bei Milch, Joghurt und Soßen die fettarme Variante wählen
  • Bekömmliche Zubereitungsarten wie Dämpfen, Dünsten, Kochen bevorzugen
  • Kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilen
  • Ausreichend Zeit zum Essen einplanen
  • Langsam essen und gründlich kauen
  • Stilles Wasser und Kräutertees

Don'ts

  • Fastfood und Fertiggerichte
  • Fettreiche und süße Gerichte sowie stark gewürzte oder scharfe Speisen
  • Frittierte oder scharf angebratene Speisen
  • Große Portionen
  • Hastiges Essen
  • Im Stehen oder Gehen essen
  • Kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Schwarztee
  • Alkohol und Nikotin

Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase

Unsere Broschüre
Auch wenn es mittlerweile ein Routineeingriff ist und die Gallenblase für den Menschen nicht lebensnotwendig erscheint, können bei Ihnen nach dem Essen gesundheitliche Beschwerden auftreten.
Hepar-SL® Broschüre Galle
Hepar® - Hepar-SL 320 mg

Unsere Produktempfehlung

Hepar-SL® 320 mg
Hepar-SL® enthält einen pflanzlichen Spezialextrakt aus der patentierten Hochleistungssorte Königsartischocke, die speziell zur Herstellung von Präparaten in Arzneimittel-Qualität entwickelt wurde. Hepar-SL® 320 mg wird bei Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden) besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems angewendet.

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

  • Warum ist gründliches Kauen so wichtig?

    Die Verdauung beginnt schon im Mund – denn hier wird wichtige Vorarbeit für Magen und Darm geleistet. Der erste, wichtige Schritt ist die mechanische Zerkleinerung der Nahrung durch gründliches Kauen. Dabei wird die Nahrung mit Speichel versetzt und so gleitfähig gemacht – das erleichtert den Transport durch die Speiseröhre in den Magen. Außerdem enthält der Speichel auch Enzyme (alpha-Amylase), die bereits die Spaltung von Kohlenhydraten in Gang setzen.

    Warum sollte man langsam essen?

    Der menschliche Körper produziert verschiedene Verdauungssäfte (z. B. Speichel, Magensäure), die gewährleisten, dass die Nahrung gut aufgeschlossen und verwertet wird. Allein der Anblick, Geruch und Geschmack von Speisen regt die Ausschüttung dieser Substanzen an – diese Reize werden beim hastigen Essen allerdings oft nicht ausreichend wahrgenommen.

    Ein weiterer Vorteil: Wer langsam isst, nimmt das Sättigungsgefühl früher wahr – das kann verhindern, dass zu große Portionen die Verdauung (und das Körpergewicht) belasten.

    Was ist von einem Verdauungsschnaps nach dem Essen zu halten?

    Nach einer üppigen Mahlzeit gehört für viele der “Verdauungsschnaps“ einfach dazu. Da Alkohol entspannende Effekte hat, kann er Völlegefühl zumindest kurzfristig etwas dämpfen. Das rächt sich allerdings oft: Denn Hochprozentiges kann die Verdauung beeinträchtigen, indem z. B. die Magenentleerung verlangsamt wird. Besser: XXL-Portionen meiden (vor allem abends) und lieber einen kleinen Verdauungsspaziergang einlegen.
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • Hepar-SL® 320 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hepar-SL® forte 600 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Top