Verdauungsstörungen:
Symptome

Blähungen, Völlegefühl oder Magendrücken – Verdauungsstörungen können sich in Form verschiedener Symptome zeigen. Lesen Sie hier mehr dazu.
Hepar-SL® – Verdauungsstörungen: Symptome

Pflichttexte

  • Hepar-SL® 320 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hepar-SL® forte 600 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Verdauungsstörungen: Symptome

Mit dem Begriff Verdauungsstörungen werden verschiedene Beschwerden zusammengefasst, die im Bereich von Magen und Darm auftreten. Oft stellen sich die Symptome nach dem Essen ein – insbesondere nach üppigen, fettreichen Mahlzeiten. Auch in Stressphasen sind Verdauungsprobleme keine Seltenheit.

Liegt den Beschwerden keine organisch feststellbare Ursache zugrunde, sprechen Experten von einer sogenannten funktionellen Dyspepsie.

Völlegefühl

Das unangenehme Gefühl des „Vollseins“ nach einer zu üppigen Mahlzeit kennt wohl jeder. Häufig wird Völlegefühl aber auch durch vermehrte Gasansammlungen infolge einer unzureichenden Verdauungstätigkeit ausgelöst.
Hepar-SL® – Als Verdauungsstörungen werden Beschwerden bezeichnet, die im Bereich von Magen und Darm auftreten.

Als Verdauungsstörungen werden Beschwerden bezeichnet, die im Bereich von Magen und Darm auftreten.

Blähungen & Co.

Blähungen (Flatulenzen) entstehen, wenn es in Magen oder Darm zu einem Gasüberschuss kommt. In der Folge kann sich auch ein „Blähbauch“ entwickeln. Zu den häufigsten Ursachen zählen z. B. das Verschlucken von Luft beim Essen, bestimmte Lebensmittel (z. B. blähende Gemüsesorten, kohlensäurehaltiges Wasser, Zuckeraustauschstoffe) oder eine beeinträchtigte Verdauungsleistung. Eher selten sind Blähungen auf Lebensmittelunverträglichkeiten oder Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes zurückzuführen.



Magendrücken

Verdauungsstörungen können sich auch in Form von Magendrücken, Magenschmerzen oder Schmerzen im Oberbauch äußern. Nicht immer sind die Symptome genau lokalisierbar. Diese Beschwerden können auftreten, wenn die Verdauung beeinträchtigt ist und der Speisebrei nicht optimal verarbeitet und weitertransportiert werden kann.



Übelkeit & Erbrechen

Wenn die Verdauung verrückt spielt, kann es auch zu Übelkeit kommen, die von Erbrechen begleitet werden kann. Beide Symptome werden über das Brechzentrum im Gehirn ausgelöst. Dieses kann durch vielfältige Faktoren wie zu fettes Essen, eine verlangsamte Verdauung oder auch Magen-Darm-Infekte und hormonelle Veränderungen aktiviert werden.



Verstopfung

Von einer Verstopfung sprechen Mediziner, wenn es weniger als dreimal wöchentlich zu einer Darmentleerung kommt bzw. wenn der Stuhl zu hart ist oder nur durch starkes Pressen abgesetzt werden kann. Häufig ist eine ballaststoffarme Ernährung oder Stress an der Entwicklung der Beschwerden beteiligt. Grundsätzlich kann eine Verstopfung auch im Rahmen von Erkrankungen (z. B. Diabetes mellitus, Darmverengungen) oder als Nebenwirkung von Medikamenten (z. B. Antidepressiva) auftreten. Mehr zum Thema Verstopfung lesen Sie hier.

Verdauungsbeschwerden: Symptome im Überblick



Verdauungsstörungen können sich durch unterschiedliche Symptome äußern, so z. B.:

Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase

Unsere Broschüre
Auch wenn es mittlerweile ein Routineeingriff ist und die Gallenblase für den Menschen nicht lebensnotwendig erscheint, können bei Ihnen nach dem Essen gesundheitliche Beschwerden auftreten.
Hepar-SL® Broschüre Galle
Hepar-SL® Broschüre Verdauung

Der pflanzliche Spezialextrakt für eine rundum gute Verdauung

Unsere Broschüre
Unser Körper benötigt für seine vielfältigen Funktionen und Leistungen, die er jeden Tag vollbringen muss, unterschiedlichste Substanzen und Stoffe. Diese stellen wir ihm durch die Nahrungsaufnahme zur Verfügung.

Spielt Ihr Verdauungssystem auch verrückt?

Unsere Broschüre
Mit zunehmendem Alter treten Verdauungs beschwerden wie Völlegefühl und Magendrücken immer häufiger auf. Grund: Die Gallensaftproduktion nimmt ab, wodurch der Körper auch gesunde, hochwertige Nahrungsfette nicht mehr optimal verarbeiten kann. Die Folge sind quälende Verdauungsbeschwerden, die den Alltag stark beeinträchtigen.
Hepar-SL® Broschüre Verdauungssystem
Hepar® - Hepar-SL 320 mg

Unsere Produktempfehlung

Hepar-SL® 320 mg
Hepar-SL® enthält einen pflanzlichen Spezialextrakt aus der patentierten Hochleistungssorte Königsartischocke, die speziell zur Herstellung von Präparaten in Arzneimittel-Qualität entwickelt wurde. Hepar-SL® 320 mg wird bei Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden) besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems angewendet.

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

  • Was sind die Auslöser von Verdauungsstörungen?

    Als Auslöser kommen zahlreiche Faktoren infrage, die häufig in Kombination auftreten. Dazu zählen z. B. zu üppige oder späte Mahlzeiten, zu hastiges Essen, Stress, Störungen der Darmflora oder verschiedene Erkrankungen. Häufig liegen den Beschwerden keine organischen Ursachen zugrunde – dann sprechen Experten von einer funktionellen Dyspepsie.

    Mehr zu den Ursachen von Verdauungsstörungen erfahren Sie hier.

    Was hilft bei Verdauungsstörungen?

    In der Regel lassen sich Verdauungsprobleme durch eine Umstellung der Ernährung, mehr Bewegung und eine geeignete Behandlung in den Griff bekommen. Zur Aktivierung des körpereigenen Verdauungssystems hat sich der Spezialextrakt der Königsartischocke bewährt.

    Mehr zum Thema Behandlung lesen Sie hier.

    Was ist in puncto Ernährung bei Verdauungsstörungen zu beachten?

    Bei Verdauungsstörungen sollten üppige Portionen vermieden und stattdessen kleinere Mahlzeiten gut über den Tag verteilt werden. Außerdem ist es ratsam, fett- und zuckerreiche Speisen zu reduzieren und ausreichend Zeit fürs Essen einzuplanen.

    Weitere Ernährungstipps bei Verdauungsstörungen.
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • Hepar-SL® 320 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hepar-SL® forte 600 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Top