Völlegefühl:
Ursachen, Symptome, Behandlung

Fast jeder kennt es: Das unangenehme Gefühl einer Überfüllung des Magens nach dem Essen. Doch was tun bei Völlegefühl? Erfahren Sie hier mehr dazu.
Hepar® - Völlegefühl: Ursachen, Symptome, Behandlung

Pflichttexte

  • Hepar-SL® 320 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hepar-SL® forte 600 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Völlegefühl: Ursachen, Symptome, Behandlung

Das unangenehme Gefühl des „Vollseins“ geht auf eine Überfüllung von Magen und/oder Darm zurück und kann mit Spannungsgefühlen und einer Vorwölbung des Bauchs einhergehen.

Völlegefühl: Ursachen im Überblick

Nach einer üppigen Mahlzeit klagen viele Menschen über Völlegefühl. Insbesondere fettreiche und süße Speisen sowie blähende Lebensmittel können die Beschwerden auslösen.

Grundsätzlich kann Völlegefühl jedoch auch im Rahmen verschiedener Erkrankungen (z. B. Magenschleimhaut-Entzündung, Pilzinfektion, Störungen der Darmflora) als Symptom auftreten oder durch psychische Faktoren begünstigt werden.
Hepar-SL® – Ein Völlegefühl kann zum Beispiel durch üppige Mahlzeiten, fettreiche oder süße Speisen, blähende Lebensmittel, psychische Faktoren oder bestimmte Grunderkrankungen verursacht werden.

Ein Völlegefühl kann zum Beispiel durch üppige Mahlzeiten, fettreiche oder süße Speisen, blähende Lebensmittel, psychische Faktoren oder bestimmte Grunderkrankungen verursacht werden.

Was hilft bei Völlegefühl?

Was hilft gegen Völlegefühl? Diese Frage stellen sich viele Betroffene. Wenn die Beschwerden infolge einer beeinträchtigten Verdauung entstehen, hat sich eine sanfte Aktivierung des körpereigenen Verdauungssystems mithilfe der Wirkstoffe aus der Königsartischocke bewährt.

Um künftig Beschwerden zu vermeiden, sollten zudem die Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe genommen werden. Durch kleine Anpassungen lässt sich oft schon viel bewirken – damit die Beschwerden gar nicht erst entstehen. Große Portionen, fettreiche oder sehr süße Speisen sollten grundsätzlich vermieden werden. Da auch psychische Faktoren an der Entstehung der Beschwerden beteiligt sein können, kann z. B. auch gezielter Stressabbau hilfreich sein.

Lesen Sie dazu auch unsere Ernährungstipps.

Vollegefühl: Syptome, Ursachen und Hilfe

Völlegefühl: Symptome
  • Nach dem Essen: Unangenehmes Gefühl des Vollseins
  • Beim Essen: Vorzeitiges Sättigungsgefühl, schon bei kleineren Portionen
  • Begleitend können weitere  Symptome (z. B. Spannungsgefühle, Unwohlsein) und Verdauungsstörungen auftreten.

Völlegefühl: Ursachen
  • Üppige Mahlzeiten
  • Fettreiche oder süße Speisen
  • Blähende Lebensmittel
  • Bestimmte Grunderkrankungen
  • Psychische Faktoren

Hilfe bei Völlegefühl
  • Aktivierung des Verdauungssystems (Tipp: Hepar-SL®)
  • Hausmittel wie z. B. Fencheltee oder Wärmflasche
  • Ernährungsgewohnheiten verbessern
  • Lebensmittelauswahl anpassen
  • Stressabbau etc.


Völlegefühl - Was hilft?



Eine sanfte Aktivierung des Verdauungssystems mit Hilfe der Wirkstoffe aus der Königsartischocke sowie eine Umstellung der Ernährung können einem Völlegefühl entgegenwirken.
Hepar® - Hepar-SL 320 mg

Unsere Produktempfehlung

Hepar-SL® 320 mg
Hepar-SL® enthält einen pflanzlichen Spezialextrakt aus der patentierten Hochleistungssorte Königsartischocke, die speziell zur Herstellung von Präparaten in Arzneimittel-Qualität entwickelt wurde. Hepar-SL® 320 mg wird bei Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden) besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems angewendet.

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

  • Sind Hausmittel bei Völlegefühl hilfreich?

    Bei sehr leichten Beschwerden kann z. B. ein Tee auf Basis von Fenchel oder Anis als Hausmittel gegen Völlegefühl Linderung verschaffen. In der Regel empfehlen sich eher geeignete Mittel gegen Völlegefühl aus der Apotheke, die gegebenenfalls durch entsprechende Hausmittel ergänzt werden können.

    Was ist in puncto Vorbeugung von Völlegefühl wichtig?

    Grundsätzlich sollten die Ernährungsgewohnheiten überprüft werden – mit einigen allgemeinen Basismaßnahmen gegen Völlegefühl lassen sich die Beschwerden oft vermeiden. So sollten große Portionen vermieden und stattdessen lieber mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag hinweg verteilt verzehrt werden.

    Gibt es pflanzliche Mittel gegen Völlegefühl?

    Gegen Völlegefühl infolge einer Fehlfunktion der Verdauung (funktionellen Dyspepsie) hat sich z. B. der Spezialextrakt der Königsartischocke in Hepar-SL® bewährt. Das pflanzliche Arzneimittel aktiviert das Verdauungssystem und steigert die Produktion von bestimmten Verdauungssäften.
  • Was ist Völlegefühl?

    Das Gefühl des „Vollseins“ stellt sich typischerweise nach den Mahlzeiten ein, wenn die Verdauung durch üppige Portionen oder fett- und zuckerreiche Speisen stark belastet wird. Völlegefühl kann z. B. von Spannungsgefühlen im Bauchbereich, Unwohlsein und Schmerzen im Oberbauch begleitet werden.
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • Hepar-SL® 320 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hepar-SL® forte 600 mg
    Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt
    Anwendungsgebiete:
    Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Top